Aachenstricktschön-Vorbereitung-1

Hinter den Kulissen

Publiziert am 11.07.2012

Der Abend vorher.Genau.

Wenn man in Aachen eine Aktion zu mehreren plant, kann man sicher sein, dass Ausländer dabei sind. Oder zumindest Menschen, die nicht in dem Land wohnen, in dem sie geboren sind, sondern in einem anderen Land. Nämlich in Belgien oder den Niederlanden.

Unsere Projektleitung wohnt zur Hälfte in Belgien. Das heißt, wir bilden im Kern der Projektleitung bereits ein Abbild der Realität in der Region. Euregional sozusagen.
Und so war auch unser Essen am Abend vor dem Event. Belgisch euregional.

Aus Marburg und Aachen kommend, ergoss sich das Wasser dann also am Abend vorher erst einmal stückchenweise über belgische Holzdielenböden und deutsch-belgische Schöße…um dann schön aufgerollt (aber anders als die Frikandell rot/weiß) im Görg-Hänger auf den Einsatz morgens ab 6 Uhr am Elisenbrunnen zu warten.

zurück




zurück

Hinterlasse eine Antwort