Aachen-Familie-Wagener-strickt-schön-1

Endlich!

Publiziert am 13.10.2011

Der nächste Artikel!

Nachdem Projektanträge kreiert wurden, Kontakte zur Wollroute geknüpft sind, hier nun die aktuellsten Bilder aus der Aachener Strickguerilla-Szene……endlich Mützen auch für die Kleinsten in Aachen.

Die Strickaktivistin vom Sommer hat wieder zugeschlagen und diesmal wieder in Nähe des Aachener Doms - mitten im Herzen von Aachen.

Ob die Vögel auf dem Brunnen von Bonifatius Stirnberg am Münsterplatz in Aachen in diesen Herbsttagen besonders laut und vergnügt ihr Liedchen trällerten?

Die Mützen stehen ihnen jedenfalls besonders gut!

Der Trinkwasserbrunnen mit den possierlichen Piepmätzen ziert seit 1978 als sogenannter Möschebrunnen den Münsterplatz am Durchgang zum Domportal. Mösch ist “Öcher Platt” und heißt übersetzt ins Hochdeutsche: Spatz. Mit diesem Brunnen ist dem Lieblingsvogel der Aachener ein Denkmal gesetzt worden.
Durchquert man von hier aus das Spitzgässchen, so landet man dort, wo wir Strickaktivisten von aachenstricktschön unsere Keimzelle haben. Nämlich in der Annastraße.

zurück


zurück

2 Kommentare zu “Endlich!”

  1. Irmi sagt:

    Hallo,

    ich finde Eure Aktionen in Aachen super, die Mützerl sind süß. Ich wollte bei uns auch mal so ein Projekt starten, aber ich finde niemanden der mitmacht, alle sagen, ihnen wäre für solche Sachen die Wolle zu schade.
    Liebe Grüße von Irmi

    • admin sagt:

      Hallo Irmi,

      wir freuen uns, dass unsere Aktionen gefallen!
      Ja, die Mützchen waren auch in echt wirklich sehr gelungen.
      Die Unkenrufer wegen der Wolle kann gut besänftigen, wenn sie die Reaktionen der Menschen auf die Aktionen sehen…es gibt wenige Momente wo man so leicht ein Lächeln selbst auf die Lippen der griesgrämigsten Zeitgenossen zaubern kann :)
      Außerdem ist die Wolle ja dann nicht hin…sie hat nur Muster und eine gewisse Form angenommen…die bei uns mit sehr großer Sicherheit auch in mehreren Projekten ihren Platz finden kann.
      Also nur Mut!!

      Bestrickende Grüße aus Aachen
      Monika

      P.S.: Für unsere Aktionen im öffentlichen Raum nehmen wir wegen der Haltbarkeit der Farben meist 100 %iges Synthetikgarn…das tut dann auch nicht ganz so weh, wenn man dann nach mehreren Monaten an einem Baum die Strickkleider doch erneuern muss…oder nach dem dritten Einsatz das Garn doch nicht mehr noch mal installiert werden kann.

Hinterlasse eine Antwort